HINWEIS! Diese Webseite benutzt Cookies und ähnliche Technologien

Hinweise Weitere Informationen

Zustimmen

Für das bestmögliche Nutzererlebnis verwendet diese Website Cookies. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um diese Webseite optimal nutzen zu können. Durch Zustimmen erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. In unserer Datenschutzerklärung finden Sie dazu weitere Informationen

LSW-Aktuell

Termine, Fotos und Berichte für die LSW-Seite bitte künftig immer per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, danke!

Besucher

Heute 7

Gestern 23

Woche 73

Monat 381

Insgesamt 36521

Aktuell sind 271 Gäste und keine Mitglieder online

"LSW" - Der Verband für alle Spielleute in Bayern


 

„Grenzfähnlein“ Furth im Wald in Spanien

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Grenzfähnlein in Spanien_1
Grenzfähnlein in Spanien_2
Grenzfähnlein in Spanien_3

Der Spielmannszug „Grenzfähnlein“ Furth im Wald nahm vom 7. bis 12. Oktober 2015 erstmals an einem internationalen Wettbewerb teil. Die Reise ging nach Spanien in den Ort Malgrat de Mar . Dies liegt in der Nähe von Barcelona.

Eine internationale Jury, deren Mitglieder unter anderem aus Kanada, Großbritannien und Spanien kamen, bewerteten die Ausführungen der Musikgruppen wie auch der verschiedenen Majorett-Gruppen, die ebenfalls aus verschiedenen europäischen Ländern kamen. Der Spielmannszug war der einzige Vertreter aus Deutschland.

Als amtierender deutscher Meister in der kombinierten Besetzungsgruppe wurden zwei kombinierte Stücke sowie ein Flötenstück dargeboten. Alle drei Stücke gehörten der Kategorie 4 an. Dies waren „Provocation“, „Musikexpress“ und „My cool Lady“, die alle vom Komponisten Hermann Dirscherl stammten, der den Spielmannszug auch musikalisch leitete.

Die Spielleute aus Furth erreichten hinter den Orchestern, die mit großer Instrumentalbesetzung angetreten waren, einen ausgezeichneten 3.Platz.  Bei der Abschlussveranstaltung am Sonntag konnte Vorstand Andreas Roder viel Lob von den Wertungsrichtern erhalten, die den tollen musikalischen Auftritt lobten.

Die beiden Flötensolistinnen bekamen von der Jury sogar einen Sonderpreis überreicht. Die Spielleute zusammen mit dem Further Bürgermeister Sandro Bauer waren überaus erfreut über das gute Abschneiden des Spielmannszuges.

So herrschte eine ausgezeichnete Stimmung unter der über 50 Personen starken Abordnung aus Furth als sie am Montag den Heimflug antraten.

 

0
0
0
s2smodern
powered by social2s