HINWEIS! Diese Webseite benutzt Cookies und ähnliche Technologien

Hinweise Weitere Informationen

Zustimmen

Für das bestmögliche Nutzererlebnis verwendet diese Website Cookies. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um diese Webseite optimal nutzen zu können. Durch Zustimmen erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. In unserer Datenschutzerklärung finden Sie dazu weitere Informationen

LSW-Aktuell

Termine, Fotos und Berichte für die LSW-Seite bitte künftig immer per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, danke!

Besucher

Heute 28

Gestern 13

Woche 68

Monat 449

Insgesamt 35547

Aktuell sind 89 Gäste und keine Mitglieder online

"LSW" - Der Verband für alle Spielleute in Bayern


 

Wir über uns

Gutnachbarliche Verbindungen des Spielmanns- u. Fanfarenzuges des Marktes Frammersbach aus dem unterfränkischen Lkr. Main-Spessart nach Hessen und Rheinland-Pfalz führten zu Kontakten mit außerbayerischen Spielmanns-, Fanfaren-, Hörner- u. Musikzügen, die in selbständigen "Landesverbänden für Spielmannswesen" zusammengeschlossen waren. Bedingt durch die Nähe zu den Karne- valshochburgen an Main und Rhein, über Kontakte nach Belgien und in die Niederlande waren die musikalischen Leistungen sowie die Instrumentenausstattungen dieser Vereine dem in Bayern üblichen Standard weit überlegen. Dieses Gefälle erkannte Karl Büdel (damaliger Vorsitzender des Spielmanns- u. Fanfarenzuges Frammersbach, ein Maurermeister und Sohn eines Militärmusikers), und gründete nach mühevoller Überzeugungsarbeit im Jahre 1975 in Frammersbach den "Landesverband für Spielmannswesen in Bayern e.V." (LSW Bayern e.V.), um die bayerischen Vereine an das außerbayerische Niveau heranzuführen. Seit dieser Zeit arbeiten ca. 30 bayerische Spielmanns- u. Fanfarenzüge, die im wesentlichen in der Nähe der Achse Aschaffenburg, Würzburg, Nürnberg, München, Rosenheim und von Hof bis nach Furth i.W. beheimatet sind, unentwegt daran, das Niveau nicht nur musikalisch, sondern auch optisch wesentlich zu verbessern, die Palette der eingesetzten Instrumente zu erweitern, neue Musikstücke auf der Straße und auf der Bühne darzubieten, das Ansehen der Spielmannsmusik, einer alten und sehr variantenreichen Form der Volksmusik, zu erhöhen, ohne jedoch mit dem Fortschritt die Tradition zu vergessen.Die Mitgliedsvereine des LSW-Bayern e.V. spielen in unterschiedlichsten Besetzungsformen, die vom Naturtonfanfarenzug über gemischte Züge mit Flöten und Fanfaren, Historische Instrumente wie Dudelsack oder Schwengelpfeife, Flöten mit Blasorchester bis zur Marching-Band amerikanischer Prägung reichen. Die Verbandsarbeit umfasst die Grundlagen-Lehrgänge verschiedener Leistungsstufen nach den Kriterien der "Bundesvereinigung Deutscher Blas- Und Volksmusik- Verbände" sowie die Durchführung von Workshops mit unterschiedlichsten Themen (z.B. "Schlaginstrumente", "Stabführer und Dirigenten", "Musikalische Früherziehung"), die die Ausbildung und Fortbildung in den Vereinen erleichtern und unterstützen. Weiter richtet der Verband seit 1975 im zweijährigen Turnus offene Bayerische Landesmeisterschaften für Bühnen- und Straßenspiel aus, um allen leistungswilligen Gruppen, gleich welchem anderen Verband diese angehören, einen Leistungsvergleich auf Landesebene zu ermöglichen.

1998 und 1999 haben im Fachbereich "Spielmannswesen" insgesamt 206 (157 + 49) Lehrgangsteilnehmer das Musiker-Leistungsabzeichen in Bronze nach erfolgreichem Abschluß eines D-1-Lehrganges, sowie

72 (23 + 49) Lehrgangsteilnehmer das Musiker-Leistungsabzeichen in Silber nach erfolgreichem Abschluß eines D-2-Lehrganges erhalten.

Zusätzlich haben 1999 weitere 21 Lehrgangsteilnehmer das Musiker-Leistungsabzeichen in Gold nach erfolgreichem Abschluß eines D-3-Lehrganges erhalten.

Den Lehrgang zum Registerführer (Leistungsstufe C-1 und erste Voraussetzung für die staatliche Anerkennung als Dirigent) haben weitere 18 Spielleute aus 7 Vereinen erfolgreich abgeschlossen.
Mit dieser Ausbildung sind wir im Fachbereich "Spielmannswesen" in Bayern führend vor allen anderen Musikverbänden.
Bisher wurden 14 Landesmeisterschaften zwischen Aschaffenburg und Rosenheim (zuletzt 1999 in Bad Windsheim) durchgeführt, die nächsten Landesmeisterschaften finden am 12. Mai 2001 in Alzenau- Michelbach statt.
An der Teilnahme unserer Mitgliedsvereine aus Michelbach, Neubrunn, Retzbach und Schimborn 1998 an den Deutschen Meisterschaften des Bundesverbandes für Spielmanns-, Fanfaren-, Hörner- und Musikzüge aus Michelbach, Neubrunn und Schimborn am "5. Orchesterwettbewerb Bayern 1999" des Bayerischen Musikrates von Neubrunn, Retzbach und Stephanskirchen an den Deutschen Meisterschaften des Bundesverbandes für Spielmanns- Fanfaren-, Hörner- u. Musikzüge an Pfingsten 2000 sowie der Teilnahme des Fanfarenzuges "Fränkische Herolde" Neubrunn am 5. Deutschen Orchesterwettbewerb des Deutschen Musikrates am 1. Juni 2000 in Karlsruhe hat der LSW-Bayern über die Jahre hinweg seinen Anteil geleistet und der Musik der Spielleute zu neuem Ansehen verholfen und neue Zuhörer gewonnen.

Unsere Dachverbände "Bayerischer Musikrat", "Landesverband Singen Und Musizieren In Bayern", "Bundesvereeinigung Deutscher Blas- Und Volksmusikverbände " sowie unser Dachverband der Anfangsjahre, der "Bundesverband für Spielmanns-, Fanfaren- Hörner- u. Musikzüge", haben alle in irgendeiner Form ihren Teil am Fortbestehen unseres kleinen Landesverbandes beigetragen, der jedoch nur dank der finanziellen Förderung der Lehrgangsarbeit durch das Bayerische Staatsministerium Für Wissenschaft, Forschung Und Kunst gezielt arbeiten konnte.

Unsere Vorstellungen haben wir sicherlich noch nicht alle verwirklicht und halten deshalb auch an diesem "LSW" fest. Mit der Gründung eines eigenen Auswahl-/Verbandsorchesters im Jahr 2000, das uns durch durch den Beitritt zum Bayerischen Blasmusikverband e.V. ermöglicht wird, steht uns eine weitere Möglichkeit offen, gesetzte Ziele zu erreichen und als Multiplikator für unsere Mitgliedsvereine zu wirken.

Für die Mitglieder der Vorstandschaft und des Beirates steht nach wie vor im Vordergrund, die Leistung und das Erscheinungsbild der Mitgliedsvereine zu verbessern; der Verband und dessen Darstellung bleibt im Hintergrund.

Zum 25-jährigen Bestehen des Verbandes ist es jedoch sicherlich gerechtfertigt, auch den Verband einmal einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen.

Weitere Spielmanns-, Fanfaren-, Hörner- und Musikzüge sowie Einzelpersonen oder Firmen, die uns und unsere Arbeit unterstützen und an unseren Aus- und Fortbildungsangeboten teilnehmen wollen, sind uns als Mitglieder herzlich willkommen.

Hierzu erteilen unsere Vorsitzenden, Herr Franz Kleisinger, Alfred-Berchtold-Weg 7, 83024 Rosenheim und Frau Gabi Schweiger, Am Schweigerfeld 7, 83104 Beyharting weitere Auskünfte.