HINWEIS! Diese Webseite benutzt Cookies und ähnliche Technologien

Hinweise Weitere Informationen

Zustimmen

Für das bestmögliche Nutzererlebnis verwendet diese Website Cookies. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um diese Webseite optimal nutzen zu können. Durch Zustimmen erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. In unserer Datenschutzerklärung finden Sie dazu weitere Informationen

Aktuelle Termine

15 Sep 2018;
12:00AM
D1/D2 Lehrgang
22 Sep 2018;
12:00AM
D1/D2 Lehrgang
27 Okt 2018;
08:00AM - 12:00AM
Tage der Spielmannsmusik des LSW
27 Okt 2018;
08:00AM - 05:00PM
D1/D2 Lehrgang
27 Okt 2018;
08:00AM - 05:00PM
D1/D2 Lehrgang

LSW-Aktuell

Termine, Fotos und Berichte für die LSW-Seite bitte künftig immer per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, danke!

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

"LSW" - Der Verband für alle Spielleute in Bayern


 

Erfreuliche Jahreshauptversammlung des Spielmannszuges Stephanskirchen

Trotz der Starkbierfeste in der Umgebung fanden sich zur Jahreshauptversammlung zahlreiche aktive und passive Mitglieder zur Jahreshauptversammlung des Stephanskirchener Spielmannszuges ein.
Die 1. Vorsitzende Andrea Gerhofer begrüßte als Vertreter der Gemeinde den 3. Bürgermeister Robert Zehetmaier, den Ehrenvorstand Toni Brucker, die Ehrenmitglieder Christa Wildburger und Hans Brucker sowie alle Anwesenden.



Andrea Gerhofer bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit allen Beteiligten und kündigte an, ihr Amt niederzulegen. Sie übergab das Wort an die 2. Vorsitzende Martina Rustige, die auf ein arbeitsreiches und erfolgreiches Vereinsjahr zurückblickte und von den vielen Aktionen der Spielleute berichtete. Hierzu zählten das Geburtstagsstanderl für Pfarrer Georg Brandstetter, die Teilnahme am Fronleichnamszug, das Ehemaligenfest, der Herbstfesteinzug sowie das Standkonzert zum Jubiläum der Stadtkapelle Rosenheim. Im Mittelpunkt der Aktivitäten stand die Vorbereitung für das Herbstkonzert sowie der Einstimmung in den Advent. Auf einem Übungswochenende sowie vielen Zusatzproben wurden zahlreiche neue Musikstücke eingeübt. Martina Rustige betonte den überaus guten Zusammenhalt innerhalb des Spielmannszuges und erzählte von den gemeinsamen Ausflügen und Aktionen, die die Gemeinschaft weiter stärkten

Daran schloss sich der Bericht der Musikalischen Leitung an. Franz Kotter verwies auf den enormen Probenfleiß im vergangenen Jahr, in dem der Spielmannszug sein Repertoire komplett erneuert hat. Ziel ist es, das Niveau weiter zu steigern und in den kommenden Jahren wieder an Wertungsspielen und Meisterschaften teilzunehmen. Franz Kotter bedankte sich bei den Vorständen für die großzügige finanzielle Unterstützung beim Kauf neuer Musikstücke und Instrumente. Hinsichtlich der Ausstattung mit Notenmaterial und Musikinstrumenten befindet sich der Verein in einer sehr komfortablen Situation, die das Erreichen der gesteckten Ziele enorm erleichtert. Besonders erfreut zeigte der Musikalische Leiter über die gute Stammbesetzung als feste Größe des Spielmannszuges sowie über viele Ehemalige, die wieder zum Spielmannszug zurückgekehrt sind. Mit großer Freude berichtete Franz Kotter von der Neugründung der Drumband und dem enormen Probenfleiß der Drumbandmitglieder.
Aus diesem Grund appellierte Franz Kotter an alle Aktiven, fleißig an den Proben sowie den Auftritten teilzunehmen und weiterhin Verantwortung für den Spielmannszug zu übernehmen.
Neu wird eine intensive Zusammenarbeit mit der Otfried-Preussler-Schule in Stephanskirchen im Rahmen einer Bläserklasse sein.
Abschließend bedankte sich Franz Kotter bei den vielen engagierten Vereinsmitgliedern, der Vorstandschaft, den Ausbildern sowie der Gemeinde Stephanskirchen, die alle zu diesem erfolgreichen Vereinsjahr beigetragen haben.

Petra Albach gab als Kassier des Spielmannszuges einen Einblick in die sehr solide finanzielle Situation des Vereins. Trotz der zahlreichen Ausgaben für Noten, Musikinstrumente, Trachten, Ausbildung, Verwaltung und Reisekosten kann der Vorstand positiv in die Zukunft blicken. Dank der Mitgliedsbeiträge und des großzügigen Zuschusses der Gemeinde sowie des Landesverbandes bleibt der Spielmannszug finanziell gut aufgestellt. Die beiden Kassenprüfer Harold Plesch und Josef Wildburger hatten Einblick in die Finanzen des Spielmannszuges genommen und zeigten sich mit der Buchführung sehr zufrieden. Der von ihnen vorgeschlagenen Entlastung der Vorstandschaft stimmten alle Anwesenden zu.

Der 3. Bürgermeister Robert Zehetmaier überbrachte die Grußworte der Gemeinde und erheiterte die Anwesenden im Hinblick auf die anstehenden Neuwahlen des Vorstandes mit einem Zitat von Wilhelm Busch über die Plagen des Ehrenamts. Er ermunterte die Vereinsmitglieder, trotz dieses Zitats Verantwortung für den Spielmannszug zu übernehmen.
In der Rolle des Wahleiters fiel Robert Zehetmaier die Aufgabe zu, die Kandidaten zu küren und wählen zu lassen.
Zur 1. Vorsitzenden wurde einstimmig Martina Rustige gewählt. Neu im Vorstand ist Korbinian Wiedemann als 2. Vorsitzender. Auch er erhielt die Stimmen aller Wahlberechtigten. Die Wahl von Petra Albach für die Aufgabe des Kassiers sowie der Kleiderwarte Jutta Kagerer und Gabi Daurer erfolgte einstimmig und ging sehr zügig vonstatten. Die Suche eines Schriftführers erwies sich dagegen als ungewohnt schwierig. Mit viel Geschick gelang es dem Wahlleiter, diese Situation zu wenden. Franziska Brucker erklärte sich bereit, dieses Amt gemeinsam mit ihrer Stellvertreterin Michaela Veit zu übernehmen. Hierfür erhielten die beiden jungen Mitglieder besonders viel wohlwollenden Applaus von den Anwesenden.

Den Höhepunkt der Jahreshauptversammlung bildete die Ehrung der Jubilare mit der Überreichung der Ehrennadeln.
Die ehemalige Musikalische Leiterin Susanne Brucker hält dem Verein seit 20 Jahren die Treue. Auf eine 25-jährige Mitgliedschaft blickt Martina Mayer zurück.

0
0
0
s2smodern
powered by social2s