HINWEIS! Diese Webseite benutzt Cookies und ähnliche Technologien

Hinweise Weitere Informationen

Zustimmen

Für das bestmögliche Nutzererlebnis verwendet diese Website Cookies. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um diese Webseite optimal nutzen zu können. Durch Zustimmen erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. In unserer Datenschutzerklärung finden Sie dazu weitere Informationen

Aktuelle Termine

25 Okt 2019;
08:00PM - 12:00AM
Konzert Projektorchester
26 Okt 2019;
08:00AM -
Wertungsspiele um die bayerische Meisterschaft

LSW-Aktuell

Termine, Fotos und Berichte für die LSW-Seite bitte künftig immer per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, danke!

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

"LSW" - Der Verband für alle Spielleute in Bayern


 

Berichte

Neuer Wettbewerb für Schlagwerkensembles beim 6. Deutschen Musikfest Der Drum Battle und ein Auftritt der Greenbeats begeistern Liebhaber von Percussion Ensembles

12 05 1 20190512 1983175083Osnabrück. Ein Drum Battle steht beim 6. Deutschen Musikfest der Bundesver­einigung Deutscher Musikverbände e.V. (BDMV) am Freitag, 31. Mai, um 19 Uhr auf dem Domvorplatz auf dem Programm. Das Fest selbst geht von Donners­tag, 30. Mai, bis Sonntag, 2. Juni. Mit den Greenbeats pure steht zudem am Samstag, 1. Juni, um 19 Uhr ein Lokalmatador aus Wallenhorst auf der Bühne auf dem Osnabrücker Marktplatz.

Um die Wette trommeln: Beim Demonstrationswettbewerb Drum Battle des Deutschen Musikfestes der BDMV stehen Schlaginstrumente, technisches Können, Geschwindigkeit und eine gute Show im Fokus. „Schlagzeuger können als Teil eines Orchesters nur selten ihr musikalisches Vermögen zeigen, obwohl sie wesentlich mehr können“, wusste Ralf Subat, Bundesmusikdirektor Fachbereich Spielleutemusik der BDMV: „Wir möchten sie einmal ins Rampenlicht stellen.“ Ein Drum Battle ist eine ganz moderne Form des Wettbewerbs und kommt aus den USA. „Unser Drum Battle ist der erste Wettbewerb dieser Art im Rahmen einer deutschen Meisterschaft“, berichtete Subat, daher wurde er als „Demonstrationswettbewerb Drum Battle“ ausgeschrieben.

Darum geht es: Mitmachen können Schlagwerkensembles, deren Instrumente alle beim Spielen transportabel sind. Denn die Marching Drum Lines und Percussion Ensembles müssen ihre technische Spielfertigkeit und visuelle Dar­stellung in der Bewegung präsentieren. Jede Musikgruppe zeigt pro Auftritt zwei verschiedene Präsentationen. „Wir sind stolz, dass wir beim Musikfest sieben Gruppen präsentieren können, die sehr unterschiedlich sind“, freute sich Subat.

Das Besondere: Je zwei Percussion Ensembles stehen sich jeweils auf einer Fläche von 15 mal 15 Metern gegenüber und spielen nacheinander. Eine Präsentation dauert nur 120 Sekunden. In dieser Zeit müssen sich die Musiker beweisen. „Ich bin besonders neugierig auf die Kreativität der Musiker und darauf, was man in zwei Minuten zeigen kann“, so Subat, der wusste: „Das Publikum in nur zwei Minuten zu begeistern, ist schwierig. Hier muss man vom ersten Moment an überzeugen.“ Da der Wettbewerb dem K.-O.-Prinzip folgt, bewertet die Jury die Leistung der Percussion Ensembles sobald der letzte Sound verklungen ist. Der Sieger steht sofort fest und erreicht die nächste Runde. Neben den Aspekten Ausführung, Technik und Schwierigkeit werden die visuelle Dar­stellung und Kreativität sowie die Reaktion des Publikums in die Wertung mit ein­bezogen.

 

Die Greenbeats pure aus der Region Osnabrück

Mitreißend und energiegeladen, das ist die Drum-Performance der Greenbeats pure. Das Percussion-Ensemble aus Wallenhorst steht für spektakuläre Show­effekte, überraschende Tanzeinlagen und viel Witz.

Die Musiker der Greenbeats spielten bisher rund 500 Konzerte in ganz Europa –  zu den Highlights zählten die gemeinsame Tournee 2017 mit DJ Bobo durch die größten Hallen Deutschlands, die Teilnahme am RTL Supertalent und TV-Auftritte beispielsweise bei Carmen Nebel oder im ZDF Fernsehgarten. „Ich verspreche Ihnen eine einmalige Show“, erklärte Timm Pieper, Gründer und Kopf der Greenbeats: Am Samstag, 1. Juni, um 19 Uhr können sich die Zuhörer auf „pures Percussion Entertainment“ auf dem Osnabrücker Marktplatz freuen.

Gegründet hat sich die Gruppe 2006 unter der Leitung von Pieper an der Jugend­musikschule Hagen. 2007 folgte der erste Auftritt jenseits von Musikschulfesten. Später löste sich das Percussion Ensemble von der Musikschule, gründete zu­nächst einen Verein und anschließend eine GmbH für seine professionelle Abtei­lung. Inzwischen gibt es nur noch diese Firma, und die Greenbeats sind heute eines der begehrtesten Percussion-Ensembles in Europa.

Eine mitreißende Drum-Performance versprechen die Greenbeats pure, die beim 6. Deutschen Musikfest der BDMV auftreten. Percussion-Freunde können sich zudem auf den Drum Battle des Musikfestes freuen. (© Christian Apwisch)

Während sieben Marching Drum Lines und Percussion Ensembles beim Drum Battle des 6. Deutschen Musikfestes der BDMV um die Wette trommeln, treten die Greenbeats pure unabhängig vom Wettbewerb am Samstagabend auf. (© Manfred Pollert)

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Fakten Deutsches Musikfest 2019

Titel: 6. Deutsches Musikfest
Ort: Friedensstadt Osnabrück (Niedersachsen)
Datum: 30. Mai bis 2. Juni 2019
Teilnehmendenzahl: ca. 15.000 Teilnehmende in 300 Orchestern
Besucher_innen: 130.000 bis 150.000 Gäste werden erwartet
Ehrenamtliche Helfer: 300 Ehrenamtliche werden benötigt
Übernachtungen: bis zu 5.000 übernachtende Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Gemeinschaftsquartieren (Schulen); Hotels in Osnabrück und Umgebung sind bereits lange ausgebucht
Spielstätten: ca. 30 Spielstätten im gesamten Innenstadtgebiet (indoor und out-door)
Anzahl Veranstaltungen: etwa 450 Galakonzerte, Platzkonzerte, Kirchenkonzerte, Wettbewerbe und Wertungsspiele unter anderem im Rahmen der 5. Deutsche Meisterschaft Spielleutemusik
Weitere Formate: Gesprächsformate, Musikfachmesse, Verbändeausstellung „Klingende BDMV“
Weitere Informationen: Das Deutsche Musikfest (DMF) findet alle sechs Jahres in wechselnden Städten statt und ist eines der größten musikalischen Ereignisse in der Bundesrepublik Deutschland. Es ist zudem das größte Branchenevent der Blas- und Spielleutemu-sik. Ausrichterin ist die Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände e.V. mit ih-rer Jugendorganisation der Deutschen Bläserjugend.
Themen zum DMF 2019:
Klang. Vielfalt. Leben. Das Deutsche Musikfest ist Klang! In über 400 Veranstaltungen treten mehr als 300 Ensembles auf, an und hervor. Alt und Jung, Gäste von nah und fern, Instru-mente und Formationen aller Art. Das Deutsche Musikfest ist Vielfalt! Musikerinnen und Musiker aller Sparten der Blas- und Spielleutemusik und Interessierte musizieren, lachen, lauschen und tauschen aus. Tausende Teilnehmerinnen und Teilnehmer, zehntausende Besu-cherinnen und Besucher, gefüllte Bühnen, Hallen und Plätze. Das Deutsche Musikfest ist Leben!
Das DMF will mit unzähligen Konzerten die Vielfalt der Blas- und Spielleutemusik sowie die ehrenamtlich getragenen Strukturen präsentieren. Die teilnehmenden Vereine tragen mit ihrem kulturellen und sozialen Engagement in Deutschland Gewähr für eine Gesellschaft in harmonischem Miteinander. Ein Schwerpunkt der vereinsgetragenen Orchesterarbeit ist die musikalische Bildung und sinnstif-tende Freizeitgestaltung für Kinder und Jugendliche. Hiermit wird ein breites eh-renamtliches Wirken mit enormer gesellschaftlicher Bedeutung offenbar.
Weitere Informationen: https://www.deutsches-musikfest.de/

Ansprechpartner:
Silke Schulze
Präsidiumsmitglied|
Leitung Öffentlichkeitsarbeit DMF 2019
Pressebüro DMF 2019
Melanchthonstr. 7
01099 Dresden
Bundesvereinigung Deutscher
Musikverbände e.V.
König-Karl-Str. 13
70372 Stuttgart
Telefon: +49 351 563943-24
Telefax: +49 351 563943-10
Mobil: +49 175 7224754
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: bdmv-online.de
Gefördert durch:
Fakten Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände e.V. (BDMV):
Mitglieder: 22 Mitgliedsverbände auf Bundes- und Landesebene, 11.000 Musik-vereine in 18.000 Orchestern, 1,3 Mio. Mitglieder
Vertretene Genres in der BDMV und beim DMF: Breite Vielfalt der Blas- und Spielleutemusik, d.h. Jugend-, generationsübergreifende und Seniorenorchester, traditionelle Blasorchester und -kapellen, sinfonische Blasorchester, Brass Bands, Big Bands, Bläserklassen, Spielmanns- und Fanfarenzüge, Flöten- und Schalmei-enorchester, Drum- und Marchingsbands sowie viele mehr.
Generationsübergreifendes Musikzieren: Von Jung bis Alt spielen die Musizieren-den in den Ensembles und musizieren gemeinsam.
Überblick über die Aufgaben der BDMV: kümmert sich um die Interessenvertre-tung gegenüber Politik und Medien, um Beratung und Servicebetreuung ihrer Mitglieder sowie um die musikalisch-fachliche Grundlagenarbeit.
Weitere Informationen: https://www.bdmv-online.de/
Fakten Deutsche Bläserjugend (DBJ), Jugendorganisation der BDMV:
Mitglieder: vertritt Kinder- und Jugendliche bis 27 Jahre in den Mitgliedsvereinen und -verbänden der BDMV. Deren Anteil beträgt ca. 60 % der aktiven Mitglieder der BDMV.
Überblick über die Aufgaben der DBJ: jugend- und verbandspolitische Interessen-vertretung ihrer Mitglieder, Weiterbildung, Förderung, Beratung und Begleitung, Weiterentwicklung und Beratung zu Themen wie Partizipation, Kinder- und Ju-gendschutz sowie Ehrenamt und Engagement
Weitere Informationen: https://www.deutsche-blaeserjugend.de/
Fakten Stadt Osnabrück:
Einwohnerzahl: ca. 160.000, zählt neben dem ähnlich großen Oldenburg und den größeren Hannover und Braunschweig zu den vier größten Städten Niedersach-sens.
Fläche: 119,8 km²
Stadt des westfälischen Friedens: Bekannt wurde Osnabrück, gemeinsam mit dem ca. 50 km entfernten Münster, auch als Ort der Unterzeichnung des Westfä-lischen Friedens von 1648. Laut eigener Aussage gelte in Osnabrück noch heute im Rahmen des Friedensgedankens der Leitsatz „Frieden als Aufgabe – dem Frie-den verpflichtet“, der das kulturelle und politische Leben in der Stadt bestimme.
Weitere Informationen: https://www.osnabrueck.de/, https://de.wikipe-dia.org/wiki/Osnabr%C3%BCck

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Delegiertentagung in Bad Windsheim (Mittelfranken): Viel Erfolgreiches – aber auch Bedenkliches

berichte mai 5 20190505 1255399251Große Vorfreude auf das Jahr 2019 beim LSW-Bayern

Zur jährlichen Delegiertentagung trafen sich die Mitgliedsvereine des LSW-Bayern im vereinseigenen „Ochsenhof“ – dem Sitz und Übungsraum des Spielmannszuges der Wagnertanzgilde Bad Windsheim in Mittelfranken. Dazu konnte LSW-Vorstand Franz Kleisinger und Vorstand Udo Heubusch vom Gastgeberverein eine große Anzahl von Vertretern aus ganz Bayern begrüßen. Zu Beginn begrüßten die Windsheimer Spielleute alle Delegierten mit einem traditionellen und einem modernen Musikstück.. Heubusch stellte den „Ochsenhof“ vor und bemerkte, dass dieses denkmalgeschützte Haus der Wagnertanzgilde gehört. Wir sind schuldenfrei, aber unser Denkmal erfordert immer wieder viel Arbeit und hohe Reparaturkosten.  Dennoch sind wir stolz auf unser Haus und dass die ganze Familie der Wagnertanzgilde heuer ihr 70. Bestehen feiern kann.

Weiterlesen: Delegiertentagung in Bad Windsheim (Mittelfranken): Viel Erfolgreiches – aber auch Bedenkliches

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Einladung für alle Spielmannszüge ist noch immer offen

feuchtwangen 1 20190505 1027905913Wertungsspiel für alle Spielleute im Oktober

Der LSW-Bayern ladet alle Spielmanns- und Fanfarenzüge zu seinem Wertungsspiel am 26. Oktober im mittelfränkischen Feuchtwangen ein. Dazu sind alle Vereine aus ganz Bayern und den benachbarten Bundesländern herzlichst eingeladen um sich von einem qualifizierten Jurorenteam beim Spiel auf der Konzertbühne oder beim Marschwettbewerb bewerten zu lassen. Der punktbeste Verein jeder Instrumentenklasse darf sich dann den Titel „Bayerischer Meister des LSW-Bayern“ mit Recht und Stolz tragen.

Weiterlesen: Einladung für alle Spielmannszüge ist noch immer offen

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Kids & Music – Tag der offenen Tür bei den Hofheimer Spielleuten

12 05 3 20190512 1322272708Zu einem musikalischen Familiennachmittag unter dem Motto „Kids & Music“ öffnete der Fanfaren- und Spielmannszug Hofheim seinen Proberaum und lud zum Ausprobieren und Verweilen ein.  Dieses Angebot nahmen die Besucher sehr gerne an und strömten bei kühlen Wetter zu den Musikern.

In der Woche zuvor fand eine Aktion in Kooperation mit der Grundschule Hofheim statt - „Musikunterricht vor Ort“. Hier besuchten die 3. Und 4. Klassen der Grundschule mit ihren Lehrern den Fanfaren- und Spielmannszug Hofheim in ihren Proberäumen und erfuhren einiges über die Geschichte und die Entwicklung der Spielleutemusik. Ebenso wurde den Schülern erklärt, wie die Instrumente aufgebaut sind und wie sie entstanden sind. Am meisten freuten sich die Schüler allerdings als sie selbst jedes Instrument einmal ausprobieren durften.

Weiterlesen: Kids & Music – Tag der offenen Tür bei den Hofheimer Spielleuten

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Urgesteine des Musikvereins hörten auf

berichte mai 1 20190505 1741338570Jahreshauptversammlung Spielmanns- und Fanfarenzug Beyharting                                             

Gewaltige Veränderungen beim Beyhartinger Spielmannszug: Nach 33 Jahren Vorstandsarbeit hörten Bernhard Schweiger und seine Frau Gabi auf, auch Anton Messerer kandidierte nach 23 Jahren nicht mehr.

Begonnen hatte die denkwürdige Jahreshauptversammlung mit dem Vorstandsbericht von Bernhard Schweiger, der unter anderem den Schulhausumbau, der platzmässig unumgänglich war, und die Anschaffung neuer Instrumente ansprach. Schweiger sprach am Ende die über drei Jahrzehnte Arbeit im Vorstand an: Es waren unzählige schöne Stunden, aber es gab auch schwierige Zeiten, die eine solch lange Ära einfach mit sich bringt. „Als Musikalischer Leiter bleibe ich euch aber weiterhin erhalten“ meinte Schweiger.

Weiterlesen: Urgesteine des Musikvereins hörten auf 

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Bürgermeister Ruh lobt hohes Niveau und die gute Jugendarbeit der „Markgäflichen Jäger"

berichte mai 2 20190505 1755084589Hervorragender Botschafter für die Stadt

2018 war unser Terminplan schon mehr als voll, jedoch das Jahr 2019 ist sicherlich ein Höhepunkt in der Geschichte unseres Vereines, sagte Vorstand Peter Stübe zu Beginn der Hauptversammlung des Spielmannszuges. Bürgermeister Ruh lobte das Engagement der Spielleute, deren musikalisches Niveau und vorbildliche Jugendarbeit. Der Spielmannszug sei ein hervorragender Botschafter für die Stadt. An manchen Orten in Deutschland und in Südtirol hätten die „Markgräglichen“ sogar einen Bekanntheitsgrad der noch über dem der Kreuzgangspiele liege.  Laut musikalischem Leiter Jürgen Hofmann wurden im Vorjahr 44 Gesamtproben gehalten. Derzeit erlernen 24 Buben und Mädchen das Spielen eines Instrumentes. 14 Mitglieder haben beim LSW-Bayern Lehrgänge für das Musikerleistungsabzeichen erfolgreich besucht. Lehrgangsleiter Johannes ‚Breun vom LSW-Bayern konnte Ellen Grimme und Hanna Preiß mit der Spielmannszugsflöte sowie Raphael Ehrenschwender mit der Trommel das Musikerleistungsabzeichen in Bronze überreichen. Das Abzeichen D 2 in Silber mit Urkunde gab es für die Pfeiffer Melanie Stübe, Anne Zeh, Luisa Brenner und Heiko Stübe, für die Trommler Till Rosenfeld, Antonia Holzinger, Simon Hasselmeier, Maxi Hirsch und Felix Lautenschlager sowie für die Trompeter Ulla Hasselmeier und Wilfried Schnotz. Laut Breun hatten die Prüflinge einen Notendurchschnitt von 1.8 den Lehrgang hervorragend abgeschlossen. Erfreulich ist es auch, dass sich auch schon „ältere“ Spielleute daran beteiligten. Peter Stübe ergänzte dass sich 12  „Markgräfliche“ für den diesjährigen Prüfungsmarathon beim LSW-Bayern angemeldet haben.

Weiterlesen: Bürgermeister Ruh lobt hohes Niveau und die gute Jugendarbeit der „Markgäflichen Jäger"

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

mla

deutsches Musikfest

herold_gross

Presseberichte