HINWEIS! Diese Webseite benutzt Cookies und ähnliche Technologien

Hinweise Weitere Informationen

Zustimmen

Für das bestmögliche Nutzererlebnis verwendet diese Website Cookies. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um diese Webseite optimal nutzen zu können. Durch Zustimmen erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. In unserer Datenschutzerklärung finden Sie dazu weitere Informationen

Aktuelle Termine

31 Okt 2020;
12:00AM
Dirigier-Workshop

LSW-Aktuell

Termine, Fotos und Berichte für die LSW-Seite bitte künftig immer per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, danke!

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

"LSW" - Der Verband für alle Spielleute in Bayern


 

Berichte

4 Beyhartinger Musiker schaffen es ins Guinness-Buch der Rekorde

coronabilder 1 20200530 1241481803Ins Guinness-Buch der Rekorde hat es das größte Online-Orchester der Welt geschafft. Zu den 1320 Musikern aus 44 Nationen gehören auch Andrea Cardin, Wolfgang Horselig, Anian Gambos und Nicole Schnitzenbaumer vom Spielmanns- und Fanfarenzug Beyharting.
Tuntenhausen – Die Idee für das weltweit größte Online-Orchester hatte Jens Illemann aus Wewelsfleth in Schleswig-Holstein. Der 32-Jährige hatte Mitte März über Facebook zu einem Projekt-Versuch aufgerufen: Wer Spaß daran hatte, sollte ihm ein Video von sich selber schicken, wie er ein Stück Musik spielt.+
Illemann hatte vorher die Noten und ein Klangbeispiel zu Verfügung gestellt. Aus allen Einsendungen kreierte der Musiklehrer dann ein Gesamtvideo – eine Art Collage, in der jeder Musiker zu sehen war.
Anfangs beteiligten sich daran 40 Musiker. Im Laufe der Zeit wurden es immer mehr – am Ende sogar 1320. Sie zogen nun als „das größte virtuell spielende Musikensemble“ ins Guinness-Buch der Rekorde ein.
Und das Beste daran: Mit dabei sind auch Musiker aus dem Spielmanns- und Fanfarenzug Beyharting. Andrea Cardin hatte als erste auf Facebook von der Idee erfahren und sofort mitgemacht: „Es wird bestimmt eine ganz nette Erfahrung“, dachte sie anfangs. „Aber dass das so groß wird und so viel Spaß macht, hätte ich nicht gedacht“, erzählt Cardin voller Begeisterung.

 

Weiterlesen: 4 Beyhartinger Musiker schaffen es ins Guinness-Buch der Rekorde

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Jahreshauptversammlung mit Ehrungen bei den Spielleuten

hofheim 1 20200314 2079012583Der Fanfaren- und Spielmannszug Hofheim hat seine Mitglieder zur Jahreshauptversammlung in den Proberaum geladen. Zuvor traf sich die Vereinsjugend zu ihrer eigenen Versammlung und besprachen das abgelaufene Jahr. Ebenso durften die Jugendlichen ihre Wünsche für außermusikalische Aktivitäten für das Jahr 2020 vorbringen. In diesem Jahr soll für die insgesamt über 30 jugendlichen Spielleute wieder ein Vereinszeltlager von den Jugendleitern organisiert werden.

Weiterlesen: Jahreshauptversammlung mit Ehrungen bei den Spielleuten

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Erfolgsrezept Fanfaren- und Spielmannszug Hofheim an der Weihnachtsfeier gelüftet

hofheim 1 20200105 1275087559

„Der Fanfaren- und Spielmannszug Hofheim ist wie ein guter Kuchen. Bei vielen verschiedenen guten Zutaten kann nur ein gutes Ergebnis dabei raus kommen“ – so beschreibt Christine Werner, die seit 40 Jahren im Verein ist, das Erfolgsrezept der Hofheimer Spielleute.

Für 140 Spielleute und deren Angehörige veranstaltete der Fanfaren- und Spielmannszug Hofheim auch in diesem Jahr wieder eine musikalische und besinnliche Weihnachtsfeier. Zur Eröffnung erklang das Blechbläserensemble mit der Melodie „Once in a royal David´s city“ bevor 1. Vorsitzender Bernd Werner die Anwesenden willkommen hieß. Bürgermeister Wolfgang Borst lobte in seinem Grußwort die Spielleute und deren ausgezeichnete Jugendarbeit. Er bewundere die Musiker, dass sie es immer wieder schaffen, Jugendliche zu gewinnen und motivieren. Er stellte dabei die erfolgreiche Arbeit im Jugendzug heraus. Borst zollte seinen größten Respekt und gratulierte stolz dem Jugendzug zur ersten Teilnahme bei der Bayerischen Meisterschaft des Landesverbandes für Spielmannswesen (LSW) und deren erbrachten Leitung. Er ist stolz auf seine Hofheimer Spielleute, die mit der Jugend den 2. Platz und mit dem Hauptzug den 4. Platz erreicht haben.

Weiterlesen: Erfolgsrezept Fanfaren- und Spielmannszug Hofheim an der Weihnachtsfeier gelüftet

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

„Weihnachtsgrüße“ vom Vorstand

franz 1 20191129 1621513640Liebe Spielleute im Landesverband für Spielmannswesen in Bayern

Möchte mich als Euer Vorstand an dieser Stelle im gemeinsamen Organ aller Musikbünde in Bayern für all Eure Arbeit die ihr im Jahr 2019 für unsere Spielmannsmusik geleistet habt recht herzlich bedanken.

Dieses Jahr war für viele unserer Mitgliedszüge ein anstrengendes, aber auch ein sehr erfolgreiches Jahr. Viele Vereine aus unserem Verband konnten als „Deutscher Meister“ der Spielleute in der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände anlässlich des Deutschen Musikfestes heimfahren. Dieses Wertungsspiel ist der anspruchsvollste bundesweite Musikwettbewerb der Spielleutemusik.
Dagegen sind wiederum einige Vereine froh, wenn sie ihre traditionellen Auftritte bei vielen Festen aus personellen Gründen noch bewältigen können. Viele von uns haben mit den Problemen durch die gesellschaftliche Entwicklung unserer Zeit groß zu kämpfen.

Und gerade deshalb ist es notwendig dass sich unser Landesverband an einen Grundgedanken unserer Gründungsmitglieder erinnert: „Geschlossen können wir Alles erreichen“. Gemeinsam können wir Ideen sammeln, Programme entwerfen, voneinander lernen, miteinander Neues probieren. Diese gemeinsame Arbeit hat dazu beigetragen, dass viele Spielmannszüge musikalisch sehr erfolgreich sind, die Hälfte unserer Mitgliedsvereine am Wertungsspiel in diesem Jahr teilnahm. Deshalb können wir auch nur gemeinsam die Schwierigkeiten in unserer Zeit bewältigen.

Ich freue mich und wünsche mir dass wir im neuen Jahr wieder alles für die Pflege und Förderung unserer Spielmannsmusik gemeinsam unternehmen werden. Alle die in unserem Verband Verantwortung übernommen haben, sind auch weiterhin mit ihrer ganzen Kraft für Euch immer da. Arbeiten wir gemeinsam zusammen, dass 2020 für alle ein erfolgreiches Jahr wird. Dazu wünsche ich viel Kraft, Gesundheit und immer viel Spaß und Freude mit unserer Spielmannsmusik im Kreise Eurer Vereine.

Herzliche Grüße

Franz Kleisinger

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Niveau der Spielleute in der Spitze wird immer höher

Aus der Vorstandssitzung der LSW-Bayern

„Ein Großteil der Arbeit hat in diesem Jahr enorm viel Spaß gemacht – jedoch gab es auch viel zum Nachdenken“ – mit diesem Satz leitete der Vorstand des LSW-Bayern, Franz Kleisinger, die Herbstsitzung des Vorstandes mit dem Beirat ein.

Er gab auch zu verstehen, dass die Arbeit eines kleinen Musikverbandes, der aber in allen Regierungsbezirken Mitgliedsvereine hat, immer schwieriger zu leiten ist. Die Entfernungen zwischen den Vereinen sind einfach oft sehr groß und alle Tätigkeiten und Angebote sind mit sehr viel Zeitaufwand verbunden. Wir leisten in Sachen Fortbildung unserer Mitglieder, in der Organisation von Veranstaltungen und in der Zusammenarbeit in der Familie der bayerischen Blasmusiker das Gleiche wie die zahlenmäßig großen Blasmusikverbände, jedoch geschieht unsere Arbeit auf rein ehrenamtlicher Basis. Und wer noch andere Ehrenämter und Aufgaben in unserer Gesellschaft im sozialen Bereich übernommen hat, dann ist die Arbeit für den LSW, für die Spielmannsmusik in Bayern, mehr als hoch an zu sehen.

Weiterlesen: Niveau der Spielleute in der Spitze wird immer höher

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Spielleutemusik in höchster Perfektion - Feuchtwangen hörte Spielleutemusik wie noch nie

berichte november 7 20191129 1364960465

Am letzten Oktobersamstag trafen sich auf Einladung des Landesverband für Spielmannswesen in
Bayern Spielleute aus 13 Vereinen zum Wertungsspiel um die Bayerische Meisterschaft des LSW-Bayern. Dazu wurden vor über einem Jahr alle Spielmannszüge aus ganz Bayern eingeladen. Da die Vielfalt der Spielmannsmusik sehr groß ist, wurden 7 Instrumentenklassen sowie ein Marschwettbewerb ausgeschrieben. Diese Vielfalt bedeutete für den Ausrichter dem Spielmann- und Fanfarenzug „Markgräfliche Jäger“ Feuchtwangen, aber auch für die ehrenamtlichen Kräfte des LSW-Bayern eine enorme Aufgabe.

Zum Bedauern vom LSW-Vorstand Franz Kleisinger hat sich nur ein Spielmannszug der nicht Mitglied des LSW ist am Wertungsspiel beteiligt. Erfreut war er aber darüber dass ein Gast aus Hessen angereist ist und dass 3 Vereine vom LSW auch mit ihren Jugendzügen sich der Jury gestellt haben. So herrschte in den Räumen der Bayr. Bauakademie den ganzen Tag ein großes Treiben, jedoch das Platzangebot war so groß dass der Wertungsrichterobmann des LSW, Hermann Dirscherl, einen für alle Teilnehmer akzeptablen Ablauf planen konnte.

Weiterlesen: Spielleutemusik in höchster Perfektion - Feuchtwangen hörte Spielleutemusik wie noch nie

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

mla

herold_gross

Presseberichte